Dienstag, 27. September 2011

Katzenliebe ♥



Hey =)
Ich schreibe jetzt doch noch einen Artikel,weils mir nach einer Kanne Tee und etwas Schlaf,schon ein wenig besser geht.Zum GLÜCK.

Das wird ein etwas anderer Artikel...es soll mal um mein Kätzchen gehen :)

Ich habe das heute mal wieder festgestellt.Vielleicht kennt ihr das auch,wenn ihr ein Haustier schon wirklich lange habt.Ich habe das Gefühl,dass er mich kennt und weiß,wies mir geht.So verrückt das klingen mag.

Vor 9 Jahren haben wir ihn aus dem Tierheim geholt.
Mittlerweile ist er schon 11 Jahre alt.
Für mich war das damals was total aufregendes.Ich hatte vorher immer nur Meerschweinchen und Hasen.Nicht das ich die nicht gemocht hätte,aber es ist etwas andres,wenn plötzlich ein "großes" Tier Zuhause einzieht.
Ich war damals 11 und schon vom ersten Augenblick total vernarrt in den Kleinen =)
Ich weiß noch,dass ich vor unserem TV Schrank im Wohnzimmer saß,unter dem er sich versteckt hatte,als wir ihn grade das erste Mal Zuhause rausgelassen hatten und ihm aus einem Buch vorgelesen habe,weil ich dachte das würde ihn dann beruhigen und er würde sich schneller eingewöhnen und mich sofort lieb haben :P

Von Anfang an haben wir uns super verstanden.Wenn man das bei Mensch/Tier so sagen kann ;) Ich bin quasi immer seine Bezugsperson gewesen.

Immer wenn ich traurig bin oder es mir nicht gut geht,kommt er an und klettert auf mir rum oder kuschelt sich einfach an.
Es mag jetzt MEGA verrückt klingen,aber manchmal habe ich das Gefühl,er ist der einzige,der wirklich versteht was in mir vorgeht,auch wenn wir uns gar nicht wirklich unterhalten können.
Ich mein jeder weiß,dass Tiere auf viele Sachen viel sensibler reagieren,als Menschen..vllt trifft das auch auf Gefühle zu.

Die Vorstellung,er wird irgendwann sterben,ist wirklich ganz furchtbar für mich.Ich hänge extrem an ihm.
Durch die Trennung von meinem Ex bin ich quasi schon wirklich lange Zeit Dauertraurig und seitdem klebt mir mein Püppi auch am Hintern ;D Kommt immer hinter mir her,legt oder setzt sich zu mir.
Es fühlt sich gut an,wenn man merkt da ist jemand...und wenn es "nur" die Katze ist.
Basti ist für mich nicht nur ein Haustier.Er ist für mich ein Familienmitglied.
Ich kann auch nicht verstehen,wie manche Leute ihre Tiere einfach weggeben können,wenn es nicht grade aus finaziellen oder gesundheitlichen Gründen ist.
Ich könnte das niemals. Ich könnte mir das nie verzeihen,da ich genau noch vor Augen habe,wie jämmerlich er da in diesem ekligen Zwinger gesessen hat...das wünsche ich keinem Tier.

Jedes Tier sollte ein Zuhasue bekommen.Ich habe eine Zeit lang, vor meinem Studium,ehrenamtlich im Tierheim gearbeitet und werde das auch wieder tun.Ich bin dort mit Hunden Gassi gegangen,habe bei der Pflege geholfen und gefüttert.
Für mich war das eine Arbeit,die ich wirklich gerne gemacht habe,aber es tat mir im Herzen weh,die Tiere zu sehen,die schon länger,als ihr halbes Leben dort verbacht haben.Am liebsten würde ich jedem Tier dort ein Zuhause geben,aber das würde absolut den Rahmen sprengen und ich würde als Tiermessie verhaftet ;)

Deshalb finde ich : Wenn man sich einen Hund oder eine Katze anschaffen möchte (vllt auch ein Kleintier) erstmal ins Tierheim fahren.Meistens verbergen sich da echte Goldschätze.Nicht jeder Hund,der als Kampfhund abgestempelt wird,ist auch blutrünstig und gefährlich.Leider sehen das viele Menschen,vorurteilsmäßg behaftet,anders.

Ich habe meine Schatz dort gefunden und ich hoffe,dass er bei uns noch ein langes,schönes,gesundes Leben haben wird.
Er ist so ein tolles Tier,jedoch wäre er,da er relativ unauffällig ist,bestimmt noch lange dort geblieben...das hat er aber nicht verdient,denn er ist das tollste Tier,was man sich wünschen kann.Er hat mich noch nie gebissen oder gekratzt und ist einfach nur lieb.

Habt ihr auch Haustiere und hängt so an ihnen,wie ich? =D

So das war jetzt mal was andre ;D

Gute Nacht ihr Lieben.

Kommentare:

  1. Oh ja, meine 5 Hüpfer. Ich habe viele meiner Nins als "Second Hand" Kaninchen gekauft :) Und ich liebe sie alle, mit allen Macken, die sie haben. Auch wnen es nicht immer einfach war, da sie oft mals aggresiv waren und ich ihnen erst mal zeigen musste, dass sie von mir nichts zu befürchten haben..

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe 2 Stubentiger bei mir sitzen. ich bereue es keinen Moment sie zu haben.

    Einige meiner Bekannten haben sie an den Kopf gegriffeb, wo ich gesagt habe. Das ich kein junges Kätzchen möchte sondern eine Katze ab 5 Jahren aufwärts.

    Meine beiden sind sooo lieb und ich würde ihnen Jede Rechung zahlen. Lieber spare ich an mir, als das meine beiden Hungern oder sie wegegeben werden.

    AntwortenLöschen
  3. @ MyOne Das mit der Aggressivität kenn ich von meiner 2. Katze..Leider hat sie nach 7 Jahren immer noch kein Vertrauen zu mir oder meiner Mama gefasst...meinen Papa liebt sie,aber wenn wir ihr zu nahe komme,haut und beißt sie sofort..das ist eigentlich schade,weil man so nie eine wirkliche Beziehung zu ihr aufbauen konnte.Aber man weiß ja auch nie,was die Tiere so erlebt haben.

    @lalelu Ja geht uns genau so =) Bekannte habe auch gesgat,wir sollen uns doch lieber eine Babykatze holen,aber das wollten wir nie.Lieber einer Katze ein Zuahsue geben,die so nicht so gute Chancen hat

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare.Konstruktive Kritik ist immer okay,aber wer beleidigend wird,muss damit rechnen,dass der Kommentar nicht veröffentlicht wird.Mühe umsonst gemacht und Lebenszeit verschwendet ;)